Lebendankunft garantiert
Versandkostenfrei ab 150 Euro
Top konditionierte Fische
Tierwohl First! Versand per GO! (Fische u. Wirbellose)

Killifische: Querbandhechtling, Prachtkärpfling und Co. bei Zierfische-Direkt

Killifische werden häufig auch als Eierlegende Zahnkarpfen bezeichnet und gehören in der Aquaristik zu den beliebtesten Fischen überhaupt. Das Besondere an den Killifischen ist ihre intensive Färbung in Kombination mit abwechslungsreichen Mustern – insbesondere die Killifisch-Männchen sind ein atemberaubender Blickfang in jedem Aquarium. Bei uns bestellst du Killifische aus kontrollierter Herkunft und kannst dich über sehr vitale Tiere freuen, die dich in bestem Gesundheitszustand erreichen. Darüber hinaus verraten wir dir natürlich alles, was du über die Killifisch-Haltung wissen musst.

Killifische werden häufig auch als Eierlegende Zahnkarpfen bezeichnet und gehören in der Aquaristik zu den beliebtesten Fischen überhaupt. Das Besondere an den Killifischen ist ihre intensive... mehr erfahren »
Fenster schließen
Killifische: Querbandhechtling, Prachtkärpfling und Co. bei Zierfische-Direkt

Killifische werden häufig auch als Eierlegende Zahnkarpfen bezeichnet und gehören in der Aquaristik zu den beliebtesten Fischen überhaupt. Das Besondere an den Killifischen ist ihre intensive Färbung in Kombination mit abwechslungsreichen Mustern – insbesondere die Killifisch-Männchen sind ein atemberaubender Blickfang in jedem Aquarium. Bei uns bestellst du Killifische aus kontrollierter Herkunft und kannst dich über sehr vitale Tiere freuen, die dich in bestem Gesundheitszustand erreichen. Darüber hinaus verraten wir dir natürlich alles, was du über die Killifisch-Haltung wissen musst.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Killifisch-Arten: Was sind Killifische?

Als Killifische oder Eierlegenden Zahnkarpfen wird eine Gruppe verschiedener Fische bezeichnet. Die systematische Zuordnung ist nicht immer ganz einfach und klar, denn die bekanntesten Gruppen von Killifischen präsentieren sich eher als eine Art Sammelsurium. Darunter finden sich zum Beispiel:

 

  • Prachtkärpflinge
  • Prachtgrundkärpflinge
  • Hechtlinge
  • Leuchtaugenfische

 

Lass dich von dieser etwas unübersichtlichen Zuordnung nicht verwirren – Fakt ist, dass es sich bei Killifischen um eine Gruppe von Fischen handelt, zu der weit mehr als 700 verschiedene Arten gehören. Sie kommen praktisch auf jedem Kontinent der Erde vor – nur in Australien wurden bisher noch keine gesichtet. In vielen Aquaristik-Shops werden Killifische bislang noch etwas stiefmütterlich behandelt. Deshalb haben viele angebliche Experten von diesen bezaubernden Fischen noch nie etwas gehört. Bei uns ist das anders – wir kennen und lieben die Eierlegenden Zahnkarpfen schon seit vielen Jahren. Deshalb entdeckst du bei uns auch eine ganze Reihe von Exemplaren. Hier sind die Topfavoriten unserer Kunden:

 

  • Kap Lopez/Bunter Prachtkärpfling
  • Querbandhechtling
  • Prachtkärpfling gestreift
  • Blauer Prachtkärpfling

 

Schau dir die einzelnen Killifisch-Arten am besten mal etwas näher an – in den Beschreibungen stellen wir dir die Tiere ausführlich vor und verraten dir alles, was du über die artgerechte Haltung der Killifische wissen musst.

Killifische und die Haltung: Was solltest du bei der Haltung von Killifischen beachten?

Killifische stammen aus den unterschiedlichsten Regionen dieser Welt. Deshalb hegen sie auch komplett unterschiedliche Anforderungen an Wasserwerte, Haltungsbedingungen und Futter. So gibt es zum Beispiel Killifische aus Westafrika und Asien, die am liebsten in warmem Wasser mit einer Temperatur von bis zu 30 °C unterwegs sind. Ausgewählte Exemplare aus Ostafrika mögen derart hohe Temperaturen dagegen weniger gern: Für sie ist bei maximal 26 °C Schluss. Ganz ähnlich sieht es bei den Wasserwerten für Killifische in puncto pH-Wert und Härte aus. Du solltest daher immer ganz genau auf unsere Beschreibungen achten, bevor du einen Killifisch kaufst – hier erfährst du detailliert, was bei den Wasserwerten wichtig ist.

Genauso wie mit Blick auf die Wasserwerte unterscheiden sich die Killifische bei den übrigen Haltungsbedingungen. So sind manche Exemplare echte Gruppentiere, die gern in einem kleinen Schwarm gehalten werden dürfen. Andere Killifische wünschen sich dagegen mehr Ruhe vor ihren Artgenossen – hier genügt es, ein Männchen und ein Weibchen gemeinsam zu halten. Für andere Killifische hat sich die Haremshaltung als empfehlenswert erwiesen. Zusätzlicher Vorteil: Der Überschuss an Weibchen kann gegebenenfalls für eine eigene Killifisch-Zucht förderlich sein.

Wie alt Killifische werden, hängt von der spezifischen Art ab. Grundsätzlich sind bei den meisten Killifisch-Arten locker bis zu 4 oder 5 Jahre drin. Dafür braucht es natürlich auch eine gute Pflege. Aquariumpflanzen sind für die meisten Killifische essenziell, denn hier können sie sich geschützt zurückziehen, Stress abbauen und zwischendurch im übertragenen Sinne mal etwas Luft schnappen. Eine Vergesellschaftung mit anderen Zierfischen ist möglich – jedoch sollten diese nicht zu angriffslustig sein oder es anderweitig auf die Killifische abgesehen haben. Da einige Killifisch-Arten bis zu 7 cm groß werden können, raten wir zu Mitbewohnern, die nicht allzu klein sind – anderenfalls können die Fleischfresser, die gern Lebendfutter fressen, diese als Beutetiere ansehen.

Wichtig: Killifische sind sehr umtriebige Fische, die in der Natur hin und wieder in (fast) ausgetrockneten Gewässern vorkommen. Deshalb sind sie es gewohnt, das Wasser auch mal zu verlassen und einen kleinen Sprung in die Luft zu wagen. Für die kleinen Killifische im Aquarium ist das natürlich brandgefährlich. Folglich solltest du dein Aquarium mit Killifischen immer mit einer Abdeckung versehen, damit den Eierlegenden Zahnkarpfen nichts passieren kann.

Killifische und die Ernährung: Was fressen Killifische?   

Möchtest du Killifische kaufen, solltest du wissen, wie die Ernährungsgewohnheiten dieser Tiere aussehen. Nur so kannst du sichergehen, dass die Killifische im Aquarium ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Unser Tipp: Killifische sind Fleischfresser, die sich ihr Futter gern verdienen. Soll heißen: Die Killifische mögen es, sich auf die Jagd zu begeben und fangen ihre Beute am liebsten lebend.

Neben Lebendfutter kannst du die Killifische aber auch an andere Futterarten gewöhnen. Wir haben bei vielen Killifische-Arten gute Erfahrungen mit Frostfutter sowie Flockenfutter gemacht. Entscheidend ist, dass du auf eine ausgewogene Rezeptur achtest, damit die Tiere wirklich mit allen essenziellen Nährstoffen versorgt werden.

Killifische kaufen: Was solltest du beim Kauf von Killifischen beachten?

Killifische zu kaufen, kann sich manchmal als etwas schwierig erweisen: Aufgrund ihrer fantastischen Optik sind Killifische fürs Aquarium zwar beliebt, aber längst nicht überall erhältlich. Wir haben dir deshalb eine kleine Auswahl an Killifischen zusammengestellt, die wir nach und nach erweitern. Worauf du beim Kauf außerdem unbedingt achten solltest: eine verantwortungsvolle Herkunft der Tiere sowie ein schonender, schneller Versand. Beides ist dir bei uns immer garantiert – dafür haben wir sogar eine Lebendankunft-Garantie entwickelt. Darüber hinaus findest du in uns bei all deinen Fragen rund um Killifische immer einen verlässlichen, kompetenten Ansprechpartner. Sprich uns gern jederzeit an.

Zuletzt angesehen
ALLE INFOS RUND UM ZIERFISCHE
Unser Newsletter versorgt dich regelmäßig mit Updates rund um Angebote, neue Produkte oder Infos zum Thema Zierfische. Melde dich am besten noch heute an – natürlich kostenlos und jederzeit kündbar!
  • Lebendankuft garantiert
  • Versandkostenfrei ab 150 Euro
  • Top konditionierte Fische
  • Tierwohl First! Versand per GO! (Fische u. Wirbellose)